Schlagwortarchiv für: Fotografie

Gestern fand in Seyring bei Wien der 12. Seyringer Dorfarenalauf statt. Das Team des Laufvereins Dynamo Seyring um Hannes Braunsdorfer organisiert diese Veranstaltung für Kinder bis 16 – und alle haben riesigen Spaß dabei. Ich durfte die Veranstaltung zum zweiten Mal als Fotograf begleiten und hab den Tag an der Sonne ebenfalls sehr genossen – hier gibts die Fotoauswahl :-) Weiterlesen

Meine Panoramafotos auf Google Maps wurden mittlerweile mehr als 3 Millionen Mal aufgerufen. Details drüben am Panorama-Weblog!

Am Barcamp in Linz 2013 durfte ich eine Session zum Thema “Panoramafotografie” halten, die ja seit Jahren eines meiner liebsten Hobbys ist. Wie versprochen nun hier eine kleine Linksammlung zu diesem Thema:

  • pano.egm.at – meine eigenen Panorama-Beispiele
  • PtGUI – meine bevorzugte Software fürs Stitchen der Bilder
  • Schnellanleitung für PtGUI
  • Pano2VR – für Nacharbeit der fertig gestitchten Bilder (z.B. Bodenbild retuschieren) und Ausgabe in verschiedenen Formaten
  • krpano – toller Viewer Flash & HTML5, allerdings Einarbeitungszeit nötig
  • 360cities.net – weltweite Panorama-Community, diese Panos kann man auch als Ebene in Google Earth einblenden (meine Profilseite dort)
  • Panorama Community – deutschsprachiges Panorama-Forum
  • Thaler Design – österr. Onlineshop für Pano-Ausrüstung (Panoramaköpfe, Rotatoren, Objektive…)

Meine Lieblingspanos (teilweise auch in der Session gezeigt):

Mehr Beispiele sowie Sammlungen (z.B. von Laufen hilft oder dem Autorevue Supertest) gibts auf meiner Pano-Seite unter Beispiele.

Aktuelle Ausrüstung, die ich für Panoramen verwende:

Bei Fragen – einfach melden!

Eine umfangreiche Liste an Objektivtests für Canon/Nikon/Sony/Pentax gibts auf photozone.de – inkl. Beispielbildern!

Wer übrigens aktuell zu viel Geld am Konto hat – über das Canon EF 85mm f/1.8 USM würde ich mich freuen ;-)

Verständlicher und schöner kann man das Thema “Blende und Blendenzahlen” einem Anfänger nicht näherbringen als Markus Waeger das in seinem Online-Kurs “Kreativ fotografieren” tut:

  • Blende: was ist das, wie funktioniert es, wie hängt die Blende mit der Belichtungszeit zusammen
  • Blendenschritte: alles über den Zahlenwert und die Blendenöffnung

Meine neuesten Links auf delicious.com vom 20.1.2011:

Jeffrey Martin, ein passionierter Panoramafotograf und Gründer von 360cities.net hat einen Meilenstein der Panoramafotografie abgeliefert: das größte sphärische Panorama der Welt, aufgenommen von der Spitze des Zizkov-Fernsehturmes in Prag. Das zugrunde liegende Bild, das aus hunderten Einzelbildern zusammengesetzt wurde, ist 192.000 Pixel breit und 96.000 Pixel hoch. Das entspricht 18,4 Giga(!)pixel. Wenn man das Bild in üblicher Fotoauflösung drucken würde, wäre es 16 Meter breit und 8 Meter hoch.
Die Technik dahinter ist weniger spektakulär als zeitraubend: die Bilder wurden mit einer digitalen Spiegelreflexkamera (Canon 5d MkII) mit einem 70-200mm-Teleobjektiv geschossen, das fix auf 200 Millimeter Brennweite eingestellt wurde. Die Kamera wurde auf einem speziellen Stativ befestigt, das in präzisen Schritten die Kamera in alle Richtungen automatisch weiterbewegt. Insgesamt entstanden so mehr als 40 Gigabyte an Bildern. Diese Bilder wurden mit PTGui zu einem Panoramabild zusammengesetzt und danach in Photoshop weiterbearbeitet, wo Kontrast und Schärfe nachkorrigiert wurden. Vom Laden der RAW-Bilder in den PC bis zum fertig zusammengesetzten Panoramabild brauchte es eine Woche Arbeitszeit. Weitere 3 Wochen dauerten die Feinkorrekturen am Bild.
Als Hardware diente ein etwa 3 Jahre alter PC mit zwei 3-Ghz-Xeon-Prozessoren und 8GB Hauptspeicher. Dieser war eindeutig an der Grenze seiner Leistungsfähigkeit. Zitat am Blog von 360cities:

“After a week of frustration, I also bought an SSD, which helped to speed up some tasks a bit. If I will make this image again, I will buy a new computer.”

Das fertige Bild ist als 120 Gigabyte großes PSB-File gespeichert, ein spezielles Photoshop-Format für sehr große Bilder. Als TIFF oder JPG ist eine Speicherung nicht möglich – dafür sind diese Datenformate nicht ausgelegt. Für die Online-Version wurde das Bild in “etliche hunderttausend” JPG-Kacheln zerschnitten, die insgesamt etwa 1 Gigabyte Webspace benötigen und von denen nur die geladen werden, die für den aktuell betrachteten Bildausschnitt nötig sind.

Meine neuesten Links auf delicious.com vom 8.11.2009:

Meine neuesten Links auf delicious.com vom 27.9.2009:

Auf Digital Photography School fand sich letztens ein Artikel mit 7 Foto-Projekten, um der eigenen Kreativität auf die Sprünge zu helfen. Etwa 365 Tage lang täglich ein Selbstportrait zu fabrizieren, das Alphabet durchzufotografieren oder Farben zum Thema zu machen: jeden Tag eine andere Farbe. Selber lesen macht schlau, allerdings nur auf englisch.