Schlagwortarchiv für: php

Wenn man WordPress-Themes entwickelt oder den Auftrag zur Weiterbearbeitung bekommt, ist es oft wichtig herauszufinden, mit welcher Template-Datei die aktuell angezeigte Seite gerendert wird. Das lässt sich einfach herausfinden: einfach den folgenden Codeschnipsel in die Datei functions.php des verwendeten Themes kopieren, dann wird die verwendete Template-Datei in einem HTML-Kommentar im Header der Seite ausgegeben:
add_action('wp_head', 'show_template');
function show_template() {
global $template;
echo '\n\n<!--// Template: '; print_r($template); echo '//-->\n\n';
}

Üblicherweise kann man in WordPress bei Artikeln eine Kurzfassung eintragen, die dann in den Vorlagendateien mit dem Template-Tag the_excerpt() angezeigt werden kann. Leider gibts diese Möglichkeit in der Standardinstallation für Seiten nicht. Da ich zu faul war, das in den WordPress-Docs nachzuschlagen, habe ich bisher das Plugin Page Excerpt eingesetzt, das mich aber zeimlich unverschämt dazu auffordert, an den Entwickler per Paypal zu spenden. Versteht mich nicht falsch, jedermann soll von seiner Arbeit leben können und ich spende auch durchaus für gute Plugins, aber in diesem Fall besteht ein krasses Missverhältnis zwischen Nutzen und Penetranz mit der am Dashboard um Spenden geschnorrt wird – siehe Screenshot. Das zeigt sich auch daran, daß die Plugin-Datei, die fürs Schnorren zuständig ist, 19.630 Byte hat – die eigentliche Nutzdatei grade mal 768 Byte.

Dabei ist die Lösung auch ohne Plugin watscheneinfach. Folgende Zeilen in die Datei functions.php des verwendeten Themes eintragen – und man braucht dafür kein Plugin mehr:

//Auszug oder Kurzfassung fuer statische Seiten the excerpt
add_action( 'init', 'my_add_excerpts_to_pages' );
function my_add_excerpts_to_pages() {
add_post_type_support( 'page', 'excerpt' );
}

Danke an Monika Thon-Soun – ihr Artikel auf Texto.de zu diesem Thema hat mich wieder daran erinnert, daß ich das nervtötende Plugin auf allen meinen Seiten rausschmeißen wollte. Was ich nun getan habe.

Meine neuesten Links auf delicious.com vom 31.5.2010:

Meine neuesten Links auf delicious.com vom 18.1.2010:

Meine neuesten Links auf delicious.com vom 8.11.2009:

Meine neuesten Links auf delicious.com vom 6.10.2009:

Auf php-Builder war letztens zu lesen, welche Vorkehrungen man treffen muss, um Websites abzusichern, die mit Sessions arbeiten. Denn die Überlistung der PHP-Session-Funktionen ist leichter als gedacht – Lesebefehl an alle Webworker!

Meine neuesten Links auf delicious.com vom 7.9.2009:

  • Volvo Ocean Race – Kurzes Video über das Leben an Bord eines VOR-Segelbootes – muss unfassbar mühsam sein, das 8 Monate lang auszuhalten
  • Sammlung dynamischer Foto-Galerien – Einige sehr hübsche Möglichkeiten, Fotos online zu präsentieren.
  • Facebook-Pinnwände sind nicht privat – Peinlich, peinlich: wenn man anstelle eines E-Mails auf seiner Facebook-Pinnwand schreibt, was sich nächtens zugetragen hat.
  • FormAssembly – Online-Baukasten für Webformulare mit Eingabeüberprüfung, bedingten Feldern, Tooltipps uvm. Basiert auf der Javascript-Formularerweiterung wforms ( http://www.formassembly.com/wForms/ )
  • Animiertes Scrollen mit jQuery – Wie man mit jQuery weich zu einem HTML-Anker scrollen kann.